Navigation
Malteser in Wesel

Frühdefibrilation

Der plötzliche Herztod zählt in Deutschland zu den häufigsten Todesursachen. Jährlich sterben daran über 100.000 Menschen in Deutschland. Nur durch frühzeitig eingeleitete Wiederbelebung kann den betroffenen Personen geholfen werden. Die Eintreffzeiten des Rettungsdienstes überschreiten häufig das Zeitfenster, in dem eine erfolgreiche Wiederbelebung möglich ist. Das sogenannte Kammerflimmern ist die häufigste Rhythmusstörung, die mit dem plötzlichen Herztod eingeht. Nur durch die frühzeitige Abgabe von kontrollierten Elektroschocks auf das Herz, die man als Defibrillation bezeichnet, wird die Beendigung des Herzkammerflimmerns zugunsten einer funktionierenden Herztätigkeit ermöglicht.

Durch sogenannte automatisierte externe Defibrillatoren (AED), die in den letzen Jahren von verschiedenen Herstellern entwickelt wurden, ist es nun auch für den trainierten Laien möglich, bereits vor dem Eintreffen des Rettungsdienstes die Defibrillation durchzuführen.
Durch diese frühe Defibrillation wird die Überlebenschance des Patienten signifikant gesteigert, denn jede Minute, die ohne Defibrillation vergeht, verringert die Überlebenschance des Patienten um ca. 10%.
Die Defibrillation ersetzt dabei aber keineswegs die Herz-Lungen-Wiederbelebung, sondern stellt eine sinnvolle Ergänzung dieser Maßnahmen dar.

Die AED-Geräte arbeiten interaktiv, das heißt, sie leiten den Anwender durch optische und akustische Anweisungen bei der Durchführung der Wiederbelebung an. Die Bedienung solcher Geräte ist somit für Jedermann nach entsprechender Einweisung möglich.

Die Anschaffung dieser Geräte lohnt sich für Betriebe mit vielen Beschäftigten oder viel Kundenverkehr, für Verwaltung, Hotels, Konzerthallen, Tagungs- und Veranstaltungshäuser, da die Wahrscheinlichkeit, ein solches Gerät einsetzten zu müssen, wesentlich höher ist, je mehr Menschen an einem Ort zusammentreffen.


Unsere Schulungen unterscheiden sich in der Dauer, weil die Teilnahmevorrausetzungen für die Schulungen unterschiedlich sind. Grundsätzlich empfehlen wir den Besuch eines Erste Hilfe Grundlehrgangs und darauf aufbauend im Anschluss den Besuch eines AED-Aufbaulehrgangs.

In unseren AED-Lehrgängen lernen Sie die lebensrettenden Maßnahmen der Erste Hilfe kennen und bekommen wichtiges Hintergrundwissen zu Aufbau und Funktion des Herzens vermittelt, sowie Arbeitsweise und Funktion des AED-Gerätes erklärt. Sie werden in die Handhabung des AED-Gerätes eingewiesen und üben die praktische Anwendung des Gerätes im Rahmen der Herz-Lungen-Wiederbelebung.

Alle Schulungen stellen eine Anwendereinweisung gemäß Medizinproduktegesetz in das jeweilige Gerät dar. Sie erhalten ein Teilnahmezertifikat mit der Gültigkeit von 12 Monaten. Innerhalb dieser Frist muss eine Wiederholungseinweisung für eine Verlängerung um ein Jahr absolviert werden

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V. Wesel  |  Darlehnskasse Münster eG  |  IBAN: DE68400602650148989900  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODEM1DKM